Werden Fahrtenschreiber der zweiten Generation bald obligatorisch sein?

Jeder Lkw-Fahrer benutzt im Rahmen seiner Tätigkeit einen Fahrtenschreiber. Er ist ein obligatorisches Gerät. Der technologische Fortschritt hat zur Entwicklung dieser Geräte beigetragen, und mit den neuen Funktionen wird das Flottenmanagement immer einfacher.

Was ist ein Fahrtenschreiber?

Der Fahrtenschreiber ist einobligatorisches Gerät für Lastkraftwagen zur Aufzeichnung der Fahrertätigkeit und zur Kontrolle der Arbeitszeiten. Dank des im Lkw installierten Geräts können die Transportunternehmen die vom Fahrer zurückgelegte Strecke analysieren, was es ermöglicht, die Ursache von Verspätungen zu ermitteln und die Route zu optimieren. Das ist natürlich nicht der einzige Vorteil, ein wichtiger Aspekt ist die Fahrsicherheit. Durch die Aufzeichnung der Aktivitäten der Fahrer kann der Fuhrparkbesitzer sicher sein, dass die Arbeitszeitnormen der Fahrer nicht überschritten werden. In Verbindung mit anderen Daten kann das Unternehmen den Fahrstil und den Kraftstoffverbrauch analysieren und nach Möglichkeiten zur Verbesserung der Fahrereffizienz suchen.

Die Entwicklung des Fahrtenschreibers

Im Laufe der Jahre wurden die Fahrtenschreiber immer weiter verbessert, um sie so effizient wie möglich zu machen und die Möglichkeit der Datenmanipulation zu verringern. Die älteste Version ist der analoge Fahrtenschreiber, der ein so genanntes Schaublatt oder eine Aufzeichnungsscheibe bildet. Der technologische Fortschritt hat zur Entwicklung des digitalen Fahrtenschreibers geführt, der eine Verbesserung gegenüber der ursprünglichen Version darstellt. Hier werden die Daten auf einer Chipkarte aufgezeichnet, aber die Möglichkeit des Ausdrucks des Messwertes bleibt erhalten. Heute haben wir es mit der zweiten Generation von digitalen Fahrtenschreibern zu tun, die unter anderem durch die automatische Aufzeichnung von Grenzübertrittsdaten über Satellitensysteme und ein Fernkontrollsystem erweitert wurde, das es den Kontrollorganen von fahrenden Lastkraftwagen ermöglicht, die Lenkzeitdaten zu überprüfen, ohne das Fahrzeug anhalten zu müssen.

Wann werden die Fahrtenschreiber der zweiten Generation verbindlich vorgeschrieben sein?

Nach den vorliegenden Informationen werden dieintelligenten Fahrtenschreiber der zweiten Generation bereits im nächsten Jahr für neu zugelassene Fahrzeuge obligatorisch sein und in den nächsten Jahren auch ältere Fahrzeuge abdecken, die mit früheren Versionen des Geräts ausgestattet sind. Diese Änderungen gelten jedoch nicht für Fahrzeuge, die im Inlandverkehr eingesetzt werden. Für ein Unternehmen bedeutet die Einführung neuer Technologien nicht nur, dass es die geltenden Rechtsvorschriften einhalten kann, sondern auch, dass sie zu einem besseren Flottenmanagement beitragen.

Kommentar verfassen

Nach oben scrollen